zum thema

Zum Ursprung und zur Verbreitung der ersten Maschenwaren gibt es viele Theorien. Ausgrabungsfunde lassen vermuten, dass die Wiege des Strickens in Vorderasien liegt, doch auch in Nordeuropa bildete sich das Stricken schon früh aus dem Knüpfen und Schlingen von Netzen heraus.

Guerilla Knitting, auch Urban Knitting oder Strick Graffiti, ist eine Form der Street Art, bei der Gegenstände im öffentlichen Raum durch Stricken verändert werden und dadurch besondere Aufmerksamkeit erhalten.

Es geht um die Eroberung des urbanen Raumes mittels gestrickter Zeichen, die man hinterlässt. Man strickt oder häkelt etwas, das man vor Ort möglichst dauerhaft anbringt, aber immer so, dass es wieder entfernt werden kann. Die Methode ist somit weniger aggressiv als die klassischen Graffiti.

"geWOLLT" kommt von wollen
Vom starken Wollen und Streben, das alle vorwärts treibt und das sich um Bäume und Säulen spannt und formt.
Und das trotz allem Wollen und noch so viel Wollen vielleicht keinen durchschlagenden Erfolg bringt, von vielen möglicherweise sogar übersehen wird.
 
Gedanken
Urban Knitting bedeutet, den städtischen Raum zu erfahren und zu erforschen.
Die starke Reglementierung des allgemeinen, öffentlichen Raumes im Alltag bietet den Menschen immer weniger Möglichkeiten, ihre Individualität zu leben und Kreativität auszudrücken.
Favorisiert wird der angepasste Bürger, der nichts Unvorhergesehenes tut und sich in seiner Freizeit in den zu diesem Zweck klar definierten Bereichen aufhält.
Wer handarbeitet, investiert nicht nur Geld, sondern vor allem das Kostbarste, was es gibt: ZEIT.
Auch lehrt das Anbringen gestrickter Objekte im öffentlichen Raum eines: LOSLASSEN. Ma, überlässt das fertige Stück nicht nur der Natur, sondern auch seinen Mitmenschen, die vielleicht so viel Gefallen daran finden, dass sie ein Stück mitnehmen, oder deren Missfallen so erregt wird, dass sie es demolieren oder entfernen.
Das bleibt, ist nur das Bild (falls man nicht vergessen hat, eines zu machen).
 
Überlegungen
  • Was mache ich mit dem öffentlichen, gemeinsamen Raum?
  • Besteht ein allgemeines Interesse?
  • Erlebe ich den "Genuss" des öffentlichen Raumes bewusst?
  • Was ist öffentlicher Raum und was darf man in diesem?
  • Was wird als belebend, was als störend wahrgenommen?
  • .......

Weil´s gesund ist
Das ist zwar nicht der Grund, warum man damit anfängt, aber die Nebenwirkungen spürt man bald: Es beruhigt!
Stricken und Häkeln baut Stress ab, es senkt den Blutdruck und es trainiert beide Gehirnhälften. Kreativität und logisches Denken werden gefördert.
Die englische Wissenschaftlerin Alice Bell erklärt, dass man durch Stricken und Häkeln auch komplizierte naturwissenschaftliche Zusammenhänge besser verstehen kann.
"Eine Strickanleitung ist nichts anderes, als Dreidimensionales aus einer codierten Formel zu schaffen."